Patienteninformation

Rauchen und Zahngesundheit.

 

Die schädlichen Auswirkungen des Rauchens auf die Allgemeingesundheit sind vermutlich nicht jedem Raucher bekannt.

 

Das deutlich erhöhte Risiko von chronischen Lungenerkrankungen, Herz- / Kreislaufproblemen und bösartigen Tumoren ist sicher noch eher bekannt als die schädlichen Auswirkungen auf den Zahnhalteapparat. 

 

Parodontitis (im Volksmund fälschlich "Parodontose" genannt), eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparats, wird außer durch erbliche Ursachen in erster Linie durch Rauchen und Stress verursacht, häufig sogar durch beide letztgenannten Faktoren zusammen. Raucher haben je nach Studie ein bis zu 14-fach höheres Risiko auf Erkrankung an einer Parodontitis verglichen mit Nichtrauchern.

 

Die negativen Auswirkungen des Rauchens auf Zähne und Zahnfleisch sind  auch durch noch so gute Mundhygiene nicht mehr auszugleichen. 

 

Auch der Erfolg einer Implantatbehandlung ist bei Rauchern erheblich schlechter als bei Nichtrauchern.

 

Wenn sie ihre Zähne also möglichst schnell verlieren möchten, dann rauchen sie ruhig weiter. Wenn sie dann eventuelle Implantate auch möglichst schnell verlieren wollen, dann rauchen sie ruhig weiter. 

 

Jeder, der seine Zähne möglichst lange erhalten will, muss unbedingt mit dem Rauchen aufhören !