Patienteninformation

Mundhygiene:

Zahnputzmethode

Eine gute Mundhygiene durchzuführen ist gar nicht so einfach, wie man vielleicht meint. Das große Problem ist der bakterielle Zahnbelag, die sogenannte Plaque. Die Plaque wird von den in der Mundhöhle vorhandenen Bakterien innerhalb von wenigen Stunden gebildet, ist kaum sichtbar und haftet hartnäckig an den Zähnen. Sie ist zusammen mit den Bakterien verantwortlich sowohl für Karies ("Löcher") als auch Parodontitis ("Zahnfleischschwund").


Bei der Mundhygiene geht es also hauptsächlich darum, diese Plaque zu entfernen (und nicht nur die Speisereste). Dazu genügt die Zahnbürste allein nicht. Zur Reinigung der besonders gefährdeten Zahnzwischenräume braucht es zusätzlich Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürstchen (Interdentalbürstchen).

 

KAI-Methode

in den Schulen gelehrte Zahnbürstmethode

Die Zähne müssen unmittelbar nach jeder Hauptmahlzeit und zusätzlich nach jeder süßen Zwischenmahlzeit in der unten  angegebenen Reihenfolge gereinigt werden. Zähne einmal täglich besonders gründlich reinigen, mit Zahnseide für die Zahnzwischenräume, am besten abends. Außen- und Innenflächen sollen bis zum Zahnfleischrand gebürstet werden. Zur Kontrolle soll die Putztechnik im Spiegel beobachtet werden. Die Zahnbürste soll einen kurzen, schmalen Bürstenkopf haben und ersetzt werden, sobald die Borsten auseinanderweichen (in der Regel alle 2 bis 3 Monate). 
Wichtig ist ein systematisches Vorgehen: 


K-A-I = Kauflächen -- Außenflächen -- Innenflächen

 

Kauflächen

oben rechts, oben links
unten rechts, unten links
von hinten nach vorne, mit kräftigen Bewegungen auf der Kaufläche (vor und zurück)

Außenflächen seitlich

Zahnreihen geschlossen,

oben und unten gleichzeitig putzen,

erst rechts, dann links von hinten bis vor zum Eckzahn mit kreisenden Bewegungen

Außenflächen vorn

Schneidezähne Kante auf Kante
von rechts nach links
oben und unten gleichzeitig, mit kleinen Auf- und Abwärtsbewegungen



Innenflächen oben
Bürste schräg vom Zahnfleisch her, mit kleinen Auf- und Abwärtsbewegungen von der Hinterfläche des hintersten Zahnes rechts nach vorne und weiter bis zum hintersten Zahn links

Innenflächen unten
gleich wie Innenflächen oben

 

Es gibt viele weitere Zahnputzmethoden, die ebenfalls gut sind. Bekanntlich führen viele Wege nach Rom...

 

Lassen Sie sich von uns beraten, welche Putzmethode für Ihre individuelle Situation am besten geeignet ist.